Aufrufe
vor 1 Monat

02 | 2017 NEWS

  • Text
  • Continuous
  • Thinc
  • Msggillardon
  • Unternehmenssteuerung
  • Anforderungen
  • Integration
  • Sowohl
  • Meldewesen
  • Fachlichen
  • Deployment
Insight

Standardlösung für

Standardlösung für Standardanforderungen IRRBB-konformes Management der Zinsänderungsrisiken mit THINC von Rainer Alfes und Regina Galm In der NEWS 01/2017 haben wir dargestellt, welche Anforderungen Banken und Sparkassen durch die aktuellen Veröffentlichungen der Aufsicht zu IRRBB, dem Zinsänderungsrisiko im Anlagebuch, erfüllen müssen. 1 Der Artikel beleuchtet die Anforderungen der EBA, deren Anwendung für deutsche Institute voraussichtlich im 3. Quartal 2017 durch ein Rundschreiben der BaFin präzisiert wird. Zum anderen stellte er den Standard BCBS 368 des Baseler Ausschusses vor, der wahrscheinlich bis zum Jahr 2020 in wesentlichen Teilen über die geplante EU-Verordnung CRR II und die Richtlinie CRD V in europäisches Recht umgesetzt werden wird. Der vorliegende Artikel greift diese Anforderungen an die Messung und Steuerung des Zinsänderungsrisikos im Anlagebuch auf und zeigt, wie THINC als Standardlösung für das Risikomanagement diese IRRBB-Anforderungen schon heute softwareseitig weitgehend abdeckt. Themengebiete Die Institute müssen im Management der Zinsänderungsrisiken des Anlagebuchs einige ausgewählte wesentliche Themengebiete überprüfen und möglicherweise Verbesserungsmaßnahmen umsetzen, um sicherzustellen, dass sie die IRRBB-Anforderungen der Aufsicht erfüllen. Natürlich hängt die Relevanz der einzelnen Themengebiete vom Geschäftsmodell eines jeden Hauses ab. So wird sich eine Förderbank nicht mit der Modellierung variabler Einlagen befassen müssen, während eine deutsche Retailbank, die kaum Geschäfte auf Basis von Referenzzinsen tätigt, das Basisrisiko häufig als nicht wesentliches Risiko qualifizieren kann. 1 Rainer Alfes, NEWS 01/2017: IRRBB. Wie die Pflicht zur Chance wird 18 I NEWS 02/2017

Unternehmenssteuerung t Themengebiet Aufgabe Strategie Duale Risikomessung Stressszenarien Verabschiedung einer IRRBB-Strategie auf Basis der Geschäftsstrategie Umsetzung einer dualen Risikomessung mit barwertiger und periodischer Sicht Implementierung der 6 BCBS-Stressszenarien und institutsspezifischer Szenarien Kapitalunterlegung Berücksichtigung der erhöhten Eigenkapitalanforderungen gemäß Säule 1+ Basisrisiko Implizite Optionen (Credit-)Spreadrisiko Modellrisiko Variable Einlagen Zinskurven Offenlegung Messung des Basisrisikos für die relevanten Positionen Analyse und Abbildung verhaltensbezogener und automatischer Optionalität Messung des Spreadrisikos isoliert und integriert mit dem Zinsänderungsrisiko Modellrisikoanalyse mit Validierung der verwendeten Methoden und Parameter IRRBB-konforme Abbildung der variablen Einlagen (Non-Maturity-Deposits) Festlegung geeigneter risikoloser und risikobehafteter Zinskurven Umsetzung der erweiterten Offenlegungsvorschriften ... (institutsspezifisch) Gegebenenfalls Berücksichtigung weiterer institutsspezifischer Themengebiete Abbildung 1: Wesentliche Themengebiete für das Management der Zinsänderungsrisiken im Anlagebuch Die IRRBB-Strategie der einzelnen Institute wird als Teil der übergeordneten Geschäftsstrategie verabschiedet und dokumentiert. Diese Strategie ist die Grundlage für das Management der Zinsänderungsrisiken und damit für den Einsatz einer IRRBB-Softwarelösung. Das msgGillardon-Standardprodukt THINC für Risikomanagement und Controlling adressiert ausgehend von der IRRBB-Strategie alle genannten Themengebiete und unterstützt Banken und Sparkassen so weit wie möglich bei der aufsichtskonformen Messung und Steuerung der Zinsänderungsrisiken im Anlagebuch. Duale Risikomessung Während viele Banken und Sparkassen bislang ihr Zinsänderungsrisiko entweder periodisch GuV-orientiert oder barwertig gemessen haben, fordert die Aufsicht jetzt die duale Risikomessung für beide Sichtweisen. Diese neue Anforderung findet sich sowohl in den Veröffentlichungen der EBA und des Baseler Ausschusses als auch im Entwurf der kommenden MaRisk-Novellierung. THINC bietet diese Funktionalität auf einer integrierten Datenbasis mit konsistenten und nachvollziehbaren Ergebnissen. Die Softwarelösung berechnet aus den angelieferten Markt- und Geschäftsdaten sowohl die barwertigen als auch die periodischen Kennzahlen und Ergebnisse. Die verschiedenen Simulationen verwenden einen gemeinsamen Rechenkern, gemeinsame Marktszenarien und identische Grunddaten. Auch die Handhabung wurde mit dem aktuellen Hauptrelease weitgehend vereinheitlicht. Stressszenarien Ein Kernthema des IRRBB-konformen Risikomanagements ist die Simulation von Stressszenarien auf Zinskurven. THINC bietet flexible Möglichkeiten zur Parametrisierung von Zinsänderungsszenarien. So wie es die Papiere der EBA und des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht 2 fordern, können in THINC neben Parallelverschiebungen auch Szenarien mit flacher oder steiler werdenden Zinskurven und Veränderungen einzelner Stützstellen, etwa der kurzen Geldmarktsätze, erfasst und simuliert werden. Die Risikowirkung der von BCBS 368 geforderten Standardszenarien kann für alle betrachteten Währungen simuliert werden. Die währungsabhängigen Spreads dieser jeweils sechs Zinsszenarien können auf der Internetseite von msgGillardon kostenlos zur Weiterverwendung heruntergeladen werden. 3 2 Basel Committee on Banking Supervision 3 Siehe http://msggillardon.de/loesungen/themen/aufsichtsrechtmeldewesen/irrbb.html NEWS 02/2017 I 19

msgGillardon

03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2016 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msgGillardon



Wir bieten unseren Kunden Management-, Business-, Prozess- und IT-Beratung. Darüberhinaus entwickeln wir kundenspezifische Lösungen, sowohl auf Basis unserer eigenen Software als auch auf Basis marktüblicher Standardsoftware. Sofern gewünscht entwickeln wir auch Individuallösungen - ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Mit unserer Beratungskompetenz, bankfachlicher Expertise und IT-Know-how unterstützen und begleiten wir Sie umfassend und helfen Ihnen, in dynamischen Märkten schnell, flexibel und erfolgreich zu handeln.

Ihr Erfolg ist unser Antrieb: Unsere mehr als 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit Kompetenz und Leidenschaft an der Realisierung gemeinsamer Ideen - zuverlässig, engagiert und verantwortungsbewusst.

msgGillardon - Ihr Partner für zukunftsweisende Lösungen für die Finanzbranche.


© 2015 by msgGillardon AG - powered by yumpu Datenschutz | Impressum