Aufrufe
vor 3 Monaten

02 | 2017 NEWS

  • Text
  • Continuous
  • Thinc
  • Msggillardon
  • Unternehmenssteuerung
  • Anforderungen
  • Integration
  • Sowohl
  • Meldewesen
  • Fachlichen
  • Deployment
Insight

u Praxisbericht

u Praxisbericht Individuelle Daten Standardsoftware Granulare Daten Banksteuerung Kennzahlen Geschäftsfeldsteuerung Firmenkunden sonstige Privatkunden SVM Vertriebssteuerung > Baufinanzierung Reporting Zielkarte Abbildung 2: Struktureller Aufbau des Konzeptes bankplanung.punkt des bisherigen Prozesses. Von der Operationalisierung der Geschäftsstrategie bis hin zur Ableitung und Steuerung von Vertriebszielen wurde der gesamte Planungsprozess durch die Projektgruppe aufgearbeitet. Um ein ganzheitliches Bild des Planungsprozesses zu erlangen, wurde besonderen Wert darauf gelegt, dass die am Planungsprozess beteiligten Mitarbeiter grundsätzlich an den Projektsitzungen teilnahmen. Dies führte zu gegenseitigem Verständnis und Transparenz sowie zu neuen abteilungsübergreifenden Ansätzen und Prozessen, was sich wiederum positiv auf den Projektverlauf auswirkte. Im Rahmen der Bestandsanalyse wurde gemeinsam herausgearbeitet, welche Prozessschritte bestehen bleiben können und welche angepasst werden sollten (AP1). Erst anschließend wurde in Abstimmung mit dem Kunden ein individueller Projektplan erstellt. Nach der Bestandsanalyse und der anschließenden Zielformulierung erfolgte die Umsetzung. Bei der Umsetzung des Konzeptes wurde zwischen fachlichen, prozessualen und technischen Komponenten unterschieden. Zuerst wurden die fachlichen Fragestellungen erörtert (AP2). Ein zentraler Punkt war hierbei die Festlegung einer gemeinsamen Planungsebene von Gesamtbanksteuerung und Vertriebscontrolling im Kundengeschäft und eine noch engere Verzahnung zwischen Kapitalplanung, Erfolgsspannenrechnung und den aufsichtsrechtlichen Kennzahlen. Anschließend wurden die einzelnen Planprozesse definiert (AP3) und Parametrisierungen in bankplanung.punkt sowie bei Bedarf in der Standardsoftware vorgenommen (AP4). Im letzten Arbeitspaket wurden die Planergebnisse analysiert (AP5). Hier wurden unter anderem die alten Ergebnisgrößen mit den Ergebnissen des neuen Prozesses verglichen und die Wirkungszusammenhänge der KPIs plausibilisiert. bankplanung.punkt als optimierende Ergänzung zum bestehenden Planungsprozess Da die Grundstruktur des vorhandenen Planungsprozesses über mehrere Jahre entwickelt wurde und daher etabliert war, musste keine neue Konzeption erstellt werden. Die Projektgruppe verfolgte das Ziel, nur dann Anpassungen beziehungsweise 26 I NEWS 02/2017

Praxisbericht t fachlich prozessual technisch > Eckwerte > KPIs > Planungsebene > Aggregationsebenen > Laufzeiten (NG) > Margen (NG) > Mischungsverhältnisse > Reporting (intern/extern) > Kostenstruktur > Provisionsstruktur > Kapitalstruktur > RWA > LCR … > regulatorisches Kapital > ökonomisches Kapital > Kundengeschäft > Eigengeschäft > Provisionsgeschäft > Kostenplanung > sonstige interne Plangrößen …. > bankplanung.punkt > CASHVER > GuV-PLANER > msgGillardon Portal > sDIS+ > KORE > SDWH … Abbildung 3: Komponenten des Planungsprozesses Erweiterungen vorzunehmen, wenn hierdurch Prozesse effizienter wurden oder an Qualität gewannen. Controlling Geschäftsstrategie Operationalisierung bankplanung.punkt Top-down Im Projekt wurde bankplanung.punkt unter anderem als Abstimmungsplattform zwischen den Bereichen Controlling, Vertriebssteuerung und Markt in den Planungsprozess integriert. Durch die flexiblen Hierarchien kann jeder Bereich seine individuelle Sichtweise auf die Gesamtbank einnehmen und die entsprechenden Planungen und Analysen vornehmen. Bottom-up Vertriebssteuerung Strategische und operative Kennzahlen bankplanung.punkt Vertriebsziele Markt Abbildung 4: bankplanung.punkt als Abstimmungsplattform Die auf Basis der verschiedenen Unternehmensstrategien ausgearbeiteten KPIs wurden in Themenblöcke eingeteilt und über den Kennzahlenkonfigurator in bankplanung.punkt integriert. Der Kennzahlenkonfigurator ist ein Instrument für die Parametrisierung von individuellen und standardisierten KPIs innerhalb von bankplanung.punkt. Er greift auf die Ist- und Neugeschäftsdaten des internen Datenspeichers von bankplanung.punkt zu. Die Struktur der Themenblöcke orientiert sich an dem von NEWS 02/2017 I 27

msgGillardon

03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2016 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msgGillardon



Wir bieten unseren Kunden Management-, Business-, Prozess- und IT-Beratung. Darüberhinaus entwickeln wir kundenspezifische Lösungen, sowohl auf Basis unserer eigenen Software als auch auf Basis marktüblicher Standardsoftware. Sofern gewünscht entwickeln wir auch Individuallösungen - ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Mit unserer Beratungskompetenz, bankfachlicher Expertise und IT-Know-how unterstützen und begleiten wir Sie umfassend und helfen Ihnen, in dynamischen Märkten schnell, flexibel und erfolgreich zu handeln.

Ihr Erfolg ist unser Antrieb: Unsere mehr als 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit Kompetenz und Leidenschaft an der Realisierung gemeinsamer Ideen - zuverlässig, engagiert und verantwortungsbewusst.

msgGillardon - Ihr Partner für zukunftsweisende Lösungen für die Finanzbranche.


© 2015 by msgGillardon AG - powered by yumpu Datenschutz | Impressum